/Nazanin Zaghari-Ratcliffe

Nazanin Zaghari-Ratcliffe

Nazanin Zaghari-Ratcliffe

Dieses Foto zeigt Nazanin Zaghari-Ratcliffe mit ihrer Tochter Gabrielle während ihres Hafturlaubs. Die Familie hoffte auf Verlängerung des Hafturlaubs doch dies kam nicht zustande und Mutter und Tochter wurden wieder getrennt.

Iranisch-britische Journalistin Nazanin Zaghari-Ratcliffe im Gefängnis

Nazanin Zaghari-Ratcliffe ist eine britisch-iranische Journalistin, die für die britische öffentlich-rechtliche Rundfunkanstalt BBC gearbeitet hat. Am 3.April 2016 verhafteten die iranischen Behörden sie auf der Rückreise nach einem Familienurlaub in Teheran wegen angeblicher Spionage. Sie selbst und die BBC bestreiten die Vorwürfe nachdrücklich. Nach Überzeugung der IGFM missbraucht die Islamische Republik die Doppelstaaterin, um ausländische Journalisten  und Korrespondenten einzuschüchtern und zur Selbstzensur zu nötigen.

In der Vergangenheit hat die Islamische Republik mehrfach offenkundig willkürlich Ausländer und Menschen mit doppelter Staatbürgerschaft verhaftet, um sie in politischen Auseinandersetzungen als Geisel einzusetzen.

Zur Person und Inhaftierung

Die 1978 in Teheran geborene Journalistin zog 2007 nach Großbritannien, wo sie ihren Ehemann Richard Ratcliffe kennenlernte. Das Paar hat eine kleine Tochter (Gabriella, geboren 2014), die von den iranischen Behörden den Großeltern übergeben wurde und die sie wöchentlich nur eineinhalb Stunden sehen darf. Den Kontakt zu ihrem in England lebenden Ehemann blockieren die Behörden und verweigern ihm ein Visum.

Zaghari-Ratcliffe arbeitete im Bereich Entwicklungshilfe für die BBC und später auch für die Thomson Reuters Foundation. Ihre Tätigkeit für nichtiranische Medien bzw. deren Stiftungen werteten Vertreter der iranischen Regierung als   Mittel eines Umsturzversuches und begründeten so die Verurteilung zu fünf Jahren Gefängnis. Rund eineinhalb Jahre verweigerte ihr die iranische Justiz, Kontakt zum britischen Konsulat aufzunehmen. Heute befindet sie sich im
Evin Gefängnis in Teheran, einer Haftanstalt, die für Misshandlung und Folter von politischen Gefangenen berüchtigt ist.

Hintergrund

Vor der Verhaftung von Nazanin Zaghari-Ratcliffes verschärften sich lange bestehende Reibungen zwischen der britischen und der iranischen Regierung. Großbritannien besteht u.a. auf noch ausstehende Zahlung von ca. 300 Millionen Pfund für Waffenlieferungen aus dem Jahr 1976. Gleichzeitig betrachtet die iranische Regierung jede Form von unabhängigem Journalismus als feindselig. Im Herbst 2017 hatte der Iran die Konten von 150 im Land tätigen BBC Mitarbeitern eingefroren.

Während ihres Prozesses wurde Nazanin Zaghari-Ratcliffe ein aus Unwissen entstandenes Statement des damaligen britischen Außenministers Boris Johnson zum Verhängnis, der kurz nach ihrer Inhaftierung erklärte, sie habe während ihres Iran-Aufenthaltes lediglich junge Journalisten ausgebildet. Johnson entschuldigte sich dafür, denn das entsprach nicht der Wahrheit. Trotzdem legen die iranischen Behörden die angebliche Zusammenarbeit mit iranischen Journalisten als “Beleg” für “Spionage” aus.

Haftbedingungen und Prozess

Die iranische Justiz behindert die Verteidigung u.a. durch willkürlich verweigerte Akteneinsicht und verschleppte Bearbeitung. Nazanin Zaghari-Ratcliffes Gesundheitszustand hat sich durch die Haftbedingungen und die Trennung von ihrer kleinen Tochter zunehmend verschlechtert. Sie erlitt unter anderem nach der erneuten Trennung von ihrer Tochter einen psychischen Zusammenbruch und leidet an Nacken-, Schulter- und Rückenschmerzen.

Haftadresse

Post an politische Gefangene ist oft ein wirksamer Schutz gegen Misshandlungen, denn die Post zeigt dem Gefängnispersonal und den Behörden, dass ein Gefangener im Ausland bekannt ist. Politischen Gefangenen hilft das Wissen, in der Welt nicht vergessen zu sein. Deshalb: Schreiben Sie aufmunternde Worte direkt an Nazanin Zaghari-Ratcliffe im Evin-Gefängnis:

To Ms. Nazanin Zaghari-Ratcliffe
Evin Prison
Kachoui Alley
Tehran
Islamic Republic of Iran
(Porto: Brief International, bis 20g: 90 Cent)

Bitte kontaktieren Sie die iranischen Botschaften per Post oder Telefon:
Bitte schreiben Sie an das iranische Staatsoberhaupt, Ayatollah Sayed Ali Khamenei, an den Präsidenten Irans, Hassan Rohani, und an die Botschaften des Iran. Fordern Sie die sofortige und bedingungslose Freilassung des Menschenrechtsverteidigers:

Wie schreibe ich einen Appell?
Wie schreibe ich einem Gefangenen?
Zur Unterschriftenliste
Mehr Infos zur Menschenrechtslage im Iran

Appellvorschlag

Sehr geehrter Herr …

ich schreibe Ihnen, um sie auf die willkürliche Gefangenschaft der britische-iranischen Doppelstaatlerin Nazanin Zaghari-Ratcliffe aufmerksam zu machen. Sie ist eine Journalistin der BBC, die auf einem Familienurlaub verhaftet wurde. In ihrem Verfahren sind sowohl iranisches Recht als auch internationale rechtlichen Mindeststandards massiv missachtet worden. Eine rechtliche Grundlage für ihre Haftstrafe ist nicht ersichtlich.

Nach der Berichterstattung in der Presse drängt sich die Befürchtung auf, dass Nazanin Zaghari-Ratcliffe als Geisel in politischen Auseinandersetzungen mit der britischen Regierung missbraucht wird und womöglich andere Journalisten eingeschüchtert werden sollen.

Ich appelliere an Sie, dies zu entkräften und aufgrund der Rechtsbrüche während des Prozesses Frau Zaghari-Ratcliffe umgehend und ohne Auflagen freizulassen. Ich bitte Sie darum auch aus humanitären Gründen. Der Gesundheitszustand von Nazanin Zaghari-Ratcliffe ist besorgniserregend und die Situation auch für ihre kleine Tochter unerträglich.

Ich danke Ihnen für Ihr Verständnis und bitte Sie herzlich, mir zu schreiben, was Sie unternehmen werden.

Hochachtungsvoll

Appelladressen:

Bitte schreiben Sie direkt oder über die jeweilige iranische Botschaft mit der Bitte um Weiterleitung (Briefporto aus Deutschland: 0,90 Euro)

“Führer” Ayatollah Ali Khamenei
His Excellency Ayatollah Sayed Ali Khamenei
The Office of the Supreme Leader of the Islamic Republic
Shahid Keshvar Doust Street,
Teheran
Islamische Republik Iran
Tel: +98 21 64412020
Fax: +98 21 64412030
E-Mail: contact@leader.ir

Präsident Hassan Rohani
His Excellency Hassan Rohani
The Presidency
Palestine Avenue Azerbaijan Intersection
Teheran
Islamische Republik Iran
Fax: +98 21 64454811
E-mail: media@rouhani.ir

Leiter des Menschenrechtsrates der iranischen Justiz und einer der wichtigsten Berater des “Führers” Khamenei
Mohammad Javad Larijani
Secretary General, High Council for Human Rights
Howzeh Riassat-e Ghoveh Ghazaiyeh
Pasteur St, Vali Asr Ave.,
South of Serah-e Jomhuri
Tehran 1316814737
Islamic Republic of Iran
Fax: 0098-21-3390 4986

Vorsitzender der Judikative
Ayatollah Sadegh Larijani
c/o Public Relations Office
Number 4, 2 Azizi Street intersection, Vali Asr Ave, above Pasteur Street intersection
Tehran
Islamic Republic of Iran
E-mail: info@dadiran.ir
Kontaktformular: samolilarijani.com/fa/contacts

Adresse des Justizministeriums
Valiasr Ave, Teheran, niedriger als der Valiasr-Platz, 1638
Postleitzahlen: 1416783619 und 1416783595
Tel.: 5-88893621
Fax: 88909346
E-mail: info@justice.ir

Menschenrechtsbüro Iran
Mohammed Dschawad Lanijani
Telefon: +98 21 2280958
Fax: + 98 21 2719130
E-Mail: larijani@ipm.ir

Iranische Botschaft in Deutschland
Botschaft der Islamischen Republik Iran
Podbielskiallee 65-67
14195 Berlin
Tel. 0049-(0)30-84353399 und 0049-(0)30-843530
Fax: 0049-(0)30-8435 3535
E-Mail: info@iranbotschaft.de

Iranische Botschaft in Österreich
Botschaft der Islamischen Republik Iran
Jaurèsgasse 9
1030 Wien
Österreich
Tel. 0043-1-7122657
Fax: 0043-1-7135733
E-Mail: public@iranembassy-wien.at
Online-Formular: www.iran.embassy.at/asps/S_POL.ASP

Iranische Botschaft in der Schweiz
Botschaft der Islamischen Republik Iran
Thunstrasse 68
Postfach 227
3006 Bern
Schweiz
Tel: 0041-3135108-01
Fax: 0041-313515652
E-Mail: Secretariat@iranembassy.ch
Kontaktformular: iranembassy.ch/en/msg/add

2019-02-22T08:35:45+01:00Mittwoch, Februar 20, 2019|