Verleihung des Internationalen Menschenrechtspreises: Dr. Rainer-Hildebrandt-Medaille

Zwei kubanische Menschenrechtler zählen zu den Preisträgern

Dr. med. Oscar Elias Biscet González und  Normando Hernández González wurden am 12.12.2007 mit dem Internationalen Menschenrechtspreis, der Dr. Rainer Hildebrandt Medaille, ausgezeichnet 

Verleihung des Internationalen Menschenrechtspreises: Dr. Rainer-Hildebrandt-Medaille
The Award of the Dr. Rainer-Hildebrandt-Medal for Non-Violent Commitment to Human Rights
Attribution du Prix International des Droits de l'Homme
Médaille Dr. Rainer Hildebrandt

Der von Alexandra Hildebrandt im Jahre 2004 initiierte Internationale Menschenrechtspreis "Dr. Rainer-Hildebrandt-Medaille" wird jährlich anlässlich des Geburtstags von Dr. Rainer Hildebrandt (*14.12.1914 - t 9.1.2004) zum Tag der Menschenrechte an Menschen vergeben, die sich gewaltfrei für Menschenrechte eingesetzt haben.

2007 entschied sich die Jury für:

 

  • Dr. Harald Poelchau, Deutschland (05.10.1903 - 29.04.1972) - Gefängnispfarrer, für seine Hilfe für die Gefangenen und Verfolgten während des nationalsozialistischen Regimes 1933-1945
  • Dr. Muhamad Mugraby, Libanon - Verteidiger der Menschenrechte und Verfechter der Rechtsstaatlichkeit, für seinen Einsatz für Demokratie und Freiheit
  • Dr. Oscar Elias Biscet González, Kuba - Arzt, seit 2003 inhaftiert, für seinen Einsatz für Demokratie und Rechtsstaatlichkeit
  • Normando Hernández González, Kuba - Maschinenbauingenieur und unabhängiger Journalist, seit 2003 inhaftiert, für seinen Einsatz für Pressefreiheit

 

 

 

 

 
  

Dr. med. Oscar Elias Biscet González
geboren am 20.07.1961
Arzt, bekannteste Menschenrechtler Kubas, Gründer und Präsident der "Lawton Foundation for Human Rights". Setzte sich gegen die Todesstrafe, staatliche Zwangsabtreibungen und Haftbedingungen ein.
Ehrenmitglied der IGFM, wurde am 05.11.2007 mit der Presidential Medal of Freedom ausgezeichnet - der höchsten Ehrung der USA für zivile Dienste in Friedenszeiten. Träger der "Dr.-Rainer-Hildebrandt-Medaille".
Verhaftet am 07. April 2003, verurteilt zu 25 Jahren Haft.
Gefängnis: Combinado del Este, Hochsicherheitstrakt, Havanna. Dunkle feuchte Zelle ohne Luftzufuhr und Sitzmöglichkeit, muss auf nackter Pritsche schlafen.
[Urkunde in Deutsch (jpg)...]
[Urkunde in Spanisch (jpg)...]

 

 

 

  

Normando González Hernández
geboren am 27.10.1969
Maschinenbautechniker, Journalist, Direktor der Unabhängigen Journalistenschule (CPIC) in Camagüey
Verhaftet: März 2003, verurteilt zu 25 Jahren Haft wegen Artikel im oppositionellen Cubanet und Interviews mit Radio Martí
Gefängnis: Kilo 7, Camagüey
Wurde von Gefängnispersonal misshandelt und gefoltert; trat in Hungerstreik aus Protest gegen die unmenschlichen Haftbedingungen und muss sich seitdem ständig gegen Übergriffe der von Gefängniswärtern aufgewiegelten, gewalttätigen Mithäftlingen wehren. Durch die Haftbedingungen ist seine Gesundheit sehr schwer in Mitleidenschaft gezogen.
[Urkunde in Deutsch (jpg)...]
[Urkunde in Spanisch (jpg)...]

 

 

 


 

 

  

Die Laudatio hielt S.E. William Robert Timken, Jr.
US-Botschafter in der Bundesrepublik Deutschland
Berlin

     
Alexandra Hildebrandt, Direktorin des Mauermuseums - Haus am Checkpoint Charlie

Martin Lessenthin,
IGFM-Vorstandssprecher

S.E. William Robert Timken, Jr., US-Botschafter in Deutschland

 

 

   
Berlin, 12.12.2007.
Verleihung des Int. Menschenrechtspreises im Mauermuseum - Haus am Checkpoint Charlie
Dr. Angel Garrido,
Vizepräsident der Lawton Foundation for Human Rights, Miami, nahm die Auszeichnung 
stellvertretend für Präsidenten Dr. Biscet entgegen
Anolan Ponce,
Vorstandsmitglied der Mothers Against Repression/MAR, nahm die Auszeichnung stell-vertretend für Normando Hernández González entgegen

 

 

   
Berlin, 12.12.2007

Martin Lessenthin,
IGFM-Vorstandssprecher

Berlin, 12.12.2007.
Anolan Ponce,
Vorstandsmitglied der Mothers Against Repression/MAR
Berlin, 12.12.2007.
Dr. Angel Garrido,
Vizepräsident der Lawton Foundation for Human Rights, und Boris Luis Santa Coloma, Redakteur Kuba Magazin

 

 

   
Berlin, 12.12.2007
Dieter Dombrowski, MdL, politischer Pate von Normando Hernández Gonzales, mit Anolan Ponce (MAR) und Martin Lessenthin (IGFM)
Berlin, 12.12.2007.
Dr. Angel Garrido mit Omar Lopez Montenegro (Stiftung für Menschenrechte, Miami) und Boris Luis Santa Coloma  
Berlin, 12.12.2007.
Feierstunde - Verleihung des Int. Menschenrechtsprei-ses im Mauermuseum - Haus am Checkpoint Charlie.

 

 

   
Berlin, 12.12.2007.
Dr. Angel Garrido,
Vizepräsident der Lawton Foundation for Human Rights, und Boris Luis Santa Coloma, Redakteur Kuba Magazin
Berlin, 12.12.2007.
Alexandra Hildebrandt, Direktorin des Mauermuseums - Haus am Checkpoint Charlie
Berlin, 12.12.2007.
Dr. Angel Garrido,
Vizepräsident der Lawton Foundation for Human Rights, Miami.
Hilfe für den Notfall: Hilfsangebote und Notadressen
Scharia, das islamische Recht im Überblick
Die Opfer des Islamischen Staates (IS) brauchen Hilfe. So hilft die IGFM.
Veranstaltungen
China darf Flüchtlinge aus Nordkorea nicht abschieben