Appelle

Viel Platz für weitere Zellenblocks: Das Gohardasht Gefängnis in Karaj, nordwestlich der iranischen Hauptstad Teheran. Hier und in vielen anderen Gefängnissen werden Menschen gefangen gehalten und Misshandelt, weil sie sich für Freiheit, Gleichberechtigung und Menschenrechte eingesetzt haben. Internationale Aufmerksamkeit ist der wirksamste Schutz vor Folter. Helfen Sie mit! Bild: Ensie & Matthias CC BY-SA 2.0
Aktuelle Appelle für Menschenrechte

Hier gelangen Sie zu aktuellen Appellen, Hintergrundinformationen, sowie zu Haftadressen von politischen Gefangenen. Setzen Sie sich mit einem Brief oder einer Unterschriftensammlung für Gefangene ein und zeigen Sie ihnen und den verantwortlichen Regierungen, dass sie nicht vergessen sind.

[mehr ...]

Die IGFM hat seit ihrer Gründung im Jahre 1972 tausende gewaltlose Gewissensgefangene betreut. Menschenrechtsarbeit braucht einen langen Atem, doch die Erfahrung zeigt: Sie hilft! Auf den folgenden Seiten finden Sie Porträts ehemaliger politischer Gefangener, die durch den Druck der Öffentlichkeit vorzeitig freigelassen oder gar vor einer Hinrichtung bewahrt wurden.

[mehr...]

Die Erfahrung zeigt: Menschenrechtsarbeit hilft! Sie hilft, weil auch Unrechtsregime und Despoten nicht vor der Weltöffentlichkeit bloßgestellt werden möchten, nicht nur aus menschlicher Eitelkeit, sondern auch aus wirtschaftlichen Interessen. Um einen Ansehensverlust zu vermeiden, sind viele Staaten bereit, einiges zu tun.Und so klein manche Veränderungen im globalen Maßstab erscheinen mögen, für den Betroffenen bedeuten sie oft das Ende der Folter, die Freiheit oder sogar die Rettung des Lebens.

[mehr...]

Mit ein wenig Übung schreiben sich Appellbriefe schnell und einfach. Es gibt dabei einige wenige Regeln, die beachtet werden sollten. In jedem Fall kann das Schreiben von Appellbriefen auch Spaß machen. Denken Sie an die enorme Zahl von Gefangenen, die durch Briefaktionen von Misshandlungen verschont blieben, deren Leben gerettet wurde oder die vorzeitig aus der Haft entlassen wurden. Viel Erfolg und viel Spaß beim Schreiben!

[Wie schreibe ich einen Appellbrief ...]

Politischen Gefangenen zu schreiben, ist eine einfache und wirkungsvolle Hilfe. Kosten und Zeitaufwand sind gering, und die Gewissheit, einem Menschen in Not geholfen zu haben, ist sehr befriedigend. Post an politische Gefangene ist oft ein wirksamer Schutz gegen Misshandlungen. Die Post zeigt dem Gefängnispersonal und den Behörden, dass ein Gefangener im Ausland bekannt ist. Es ist für einen Gefangenen immer ein freudiges Ereignis, wenn er Post erhält oder wenn er erfährt, dass jemand ihm geschrieben hat - selbst dann, wenn ihm die Post nicht ausgehändigt wird.

[Hier finden Sie Antworten auf oft gestellte Fragen: ...]

Leserbriefe sind ein wirksames Mittel der Öffentlichkeitsarbeit, sie gehören zu den meistgelesenen Rubriken einer Zeitung, sie werden von Redakteuren und Lesern beachtet. Mit Leserbriefen sagen Sie nicht nur Ihre Meinung, sondern sie können mit ihnen eine Diskussion oder eine Recherche veranlassen. Leserbriefe sollten eine originelle Meinung vertreten und sie müssen kurz sein; dann haben sie eine Chance abgedruckt zu werden.

[mehr ...]

Hilfe für den Notfall: Hilfsangebote und Notadressen
Machen Sie mit: Petition für ein Tribunal über den Islamischen Staat (IS)
Scharia, das islamische Recht im Überblick
Die Opfer des Islamischen Staates (IS) brauchen Hilfe. So hilft die IGFM.
Veranstaltungen
China darf Flüchtlinge aus Nordkorea nicht abschieben