Edition Menschenrechte

Minderheiten im Iran

Iran rückt in weltpolitischen Diskussionen regelmäßig in das Zentrum des Blickfelds: Sei es durch „Holocaust-Konferenzen“, das Atomprogramm, studentische Demonstrationen oder das vielen als mittelalterlich anmutende System. Seit 1979 gilt Iran als „der islamische Staat“ schlechthin - wie ist diese Islamische Republik konkret gestaltet? Und wie sieht es mit den Menschenrechten aus?

[ganzes Buch als pdf-Datei, 2,8 MB ...] 

Laogai - Das Zwangsarbeitslagersystem der Volksrepublik China

Der Laogai-Komplex, zu dem heute weit mehr als tausend Haftanstalten gehören, ist spätestens seit dem Zusammenbruch der Sowjetunion das größte Zwangsarbeitslagersystem der Welt. Schätzungsweise vier Millionen Menschen werden darin zur Zwangsarbeit gezwungen, sieben Tage die Woche, bis zu 16 Stunden am Tag. Die Häftlinge sind vielfach ohne Anklage, ohne Gerichtsverfahren undohne eine Möglichkeit zur Verteidigung oder Berufung in diesen Lagern zur „Umerziehung“.

[ganzes Buch als pdf-Datei, 592 kB] 

1956 - Ein kurzer Herbst der Freiheit Die Ungarn im Widerstand gegen die Sowjetdiktatur

Wie es war, damals vor 50 Jahren, als die ungarische Bevölkerung sich erhob, um das kommunistische Joch abzuschütteln, davon erzählt diese Sammlung von Zeitdokumenten. Herausgeber: Katharina Grieb, Internationale Gesellschaft für Menschenrechte (IGFM); edition menschenrechte 3, ISBN 3-89248-082-6, 89 Seiten, erschienen im September 2006. Preisinfo: 9,80 EUR.

[Inhaltsverzeichnis als pdf-Datei, 128 kB]

Politische Haft in der DDR

Politische Haft in der DDR, Ergebnisse einer Befragung politischer Gefangener in den 80er Jahren. Reihe: edition menschenrechte Nr. 01, Verlag IGFM, ISBN 3-89248-081-8, Einband Paperback, 13 schwarz-weiß Abbildungen, Seiten/Umfang 91 Seiten, 2. Auflage 27.04.2005, Preisinfo 11,80 Eur[D] / 12,20 Eur[A]

[ganzes Buch als pdf-Datei, 1,4 MB ...]
[Inhaltsverzeichnis als pdf-Datei, 98 kB]

Der Internationale Strafgerichtshof

Der Internationale Strafgerichtshof, Eine Einführung. Reihe: edition menschenrechte Nr. 01, Verlag IGFM, ISBN 3-89248-080-X, Einband Paperback, Seiten/Umfang 125 Seiten, 2. überarbeitete und ergänzte Auflage 27.04.2005, Preisinfo 14,80 Eur[D] / 15,30 Eur[A]

[Inhaltsverzeichnis als pdf-Datei, 68 kB]
[bestellen ...]

Jahrbücher: Religionsfreiheit

Millionen Menschen werden auf Grund ihres Glaubens verfolgt, diskriminiert und sogar getötet. Dabei sollte Religionsfreiheit universell und uneingeschränkt für Angehörige aller Religionen garantiert sein. Die Situation ist vor allem für Minderheiten in vielen Ländern dramatisch schlecht – dennoch gibt es Grund zur Hoffnung. Für die IGFM und die Weltweite Ev. Allianz hat das Engagement für Religionsfreiheit daher Priorität. Am 8. November veröffentlichten wir das Jahrbuch zur Religionsfreiheit als Bestandsaufnahme und Denkanstoß.

[weitere Infos ...]
[Jahrbuch Religionsfreiheit 2017 als pdf-Datei 3,2 MB...]

Jahrbuch: Religionsfreiheit 2016

Das Jahrbuch für Religionsfreiheit 2016 enthält Beiträge von Angela Merkel, Volker Kauder, Annette Schawan und Heiner Bielefeldt und Beiträge von Aleviten, Jesiden und Bahai.

[Jahrbuch Religionsfreiheit 2016 als pdf-Datei 3,2 MB ...]

Jahrbuch: Religionsfreiheit 2015

Das Jahrbuch Religionsfreiheit 2015 informiert über die Lage der Religionsfreiheit weltweit. Unter anderem enthält dieser Band Beiträge zur Prävention von Gewalt im Namen von Religion, zum Recht auf Religionswechsel und dem Völkermord an den Armeniern.

[Jahrbuch Religionsfreiheit 2015 als pdf-Datei 2,8 MB ...]

Jahrbuch: Religionsfreiheit 2014

Das Jahrbuch Religionsfreiheit 2014 informieren über die weltweite Einhaltung der Religionsfreiheit als grundlegendes Menschenrecht.

[Jahrbuch Religionsfreiheit 2014 als pdf-Datei 1,5 MB   ...]

Jahrbücher: Christenverfolgung

Auch im Jahr 2017 veröffentlichte die IGFM das Jahrbuch zur Verfolgung und Diskriminierung von Christen. In diesem Jahr kommt unter anderem die Bundestagsabgeordneten Volker Kauder zu Wort.

[weitere Infos ...]
[Jahrbuch Verfolgung und Diskriminierung von Christen 2017 als pdf-Datei, 6.9 MB ...]

Jahrbuch: Christenverfolgung 2016

Das Jahrbuch Verfolgung und Diskriminierung von Christen 2016 geht auf die Frage religiöser Minderheiten in Flüchtlingsunterkünften und behandelt besonders intensiv die Länder: China, Irak, Iran, Indonesien und Türkei.

[Jahrbuch Verfolgung und Diskriminierung von Christen 2016 als pdf-Datei 4,1 MB ...]

 

 

Jahrbuch: Christenverfolgung 2015

Das jährlich erscheinende Jahrbuch Verfolgung und Diskiminierung von Christen beschäftigt sich 2015 unter anderem mit dem 100 jährigen Gedenken an den Genozid an den Armeniern, Assyrern und Pontos-Griechen. Darüber hinaus gibt das Jahrbuch einen Überblick zur Verfolgung und Diskriminierung von Christen weltweit.

[Jahrbuch Verfolgung und Diskriminierung von Christen 2015 als pdf-Datei 3,7 MB ...]

Jahrbuch: Christenverfolgung 2014

Das Jahrbuch zur Christenverfolgung 2014 fokussiert sich auf die Verfolgung und Diskriminierung von Christen im Jahr 2014. Themen sind beispeilweise die Lage der Christen in Eritrea, die Armenierthematik in der türkischen Politik und Religionsfreiheit und Apostasie im Islam.

[Jahrbuch Verfolgung und Diskriminierung von Christen 2014 als pdf-Datei 4,4 MB ...]

Jahrbuch zur Christenverfolgung und Diskriminierung von Christen heute - 2013

Das Jahrbuch zur Verfolgung und Diskkriminierung von Christen heute konzentriert sich auf die Verletzung der Religionsfreiheit der Christen weltweit. Das Buch enthält eine Veilzahl von Kurzberichten zu einzelnen Ländern sowie eine jährliche Gesamteinschätzung.

[ganzes Buch als pdf-Datei 8,1 MB ...]

Weitere Veröffentlichungen

Jeder hinterlässt Spuren im Leben anderer Menschen. Für Katrin Bornmüller, die Vorsitzende der deutschen IGFM-Sektion, gilt das in besonderem Maße. Bis heute hat sie ungezählte Stunden für Menschenrechte eingesetzt. Unterstützt von inzwischen über 60 ehrenamtlichen IGFM-Aktiven in der Arbeitsgruppe Wittlich hat sie seit 1990 weit über 300 Sattelschlepper voller Hilfsgüter nach Ost- und Südosteuropa gebracht. Geisbüsch, Petra: Glaube - Liebe - Sattelschlepper, Katrin Bornmüller: Drei Jahrzehnte im Einsatz für die Menschenrechte. Verlag: Diametric, ISBN: 978-3-938580-23-3, Einband: gebunden, 224 Seiten, Preis: 29,90 Euro[D] / 30,80 Euro[A]

[weitere Infos ...]

Schwarzbuch GULag - die sowjetischen Konzentrationslager

Schwarzbuch Gulag, Die sowjetischen Konzentrationslager. Herausgegeben von I. W. Dobrowolski, Autoren: Iwanowa, G. I. / Slawko, I. / Esnowskaja, G. F. I. W., Verlag Stocker, ISBN 3-7020-0975-2, Einband gebunden, Seiten/Umfang 360 Seiten, 50 schwarz-weiß Abbildungen, erschienen 2002, Preisinfo 19,90 Eur[D] / 19,90 Eur[A] / 33,50 sFr

[Inhaltsverzeichnis als pdf-Datei, 72 kB]

Appartement 102 war ein Zimmer im serbischen Lager Omarska während des Bosnien-Kriegs. Ungefähr 3000 Männer, meist bosnische Muslime, wurden in Omarska ermordet. Von 37 dort eingekerkerten Frauen wurden fünf getötet. Autorin: Jadranka Cigelj, heute Vorsitzende der IGFM- Kroatien, Diametric Verlag, ISBN 3-938580-11-9, ca. 240 Seiten. Erscheinungstermin: Dezember 2006. Preisinfo: 14,50 EUR.

[zum Vorwort  und zur Leseprobe ...]

Hilfe für den Notfall: Hilfsangebote und Notadressen
Machen Sie mit: Petition für ein Tribunal über den Islamischen Staat (IS)
Scharia, das islamische Recht im Überblick
Die Opfer des Islamischen Staates (IS) brauchen Hilfe. So hilft die IGFM.
Veranstaltungen
China darf Flüchtlinge aus Nordkorea nicht abschieben