Für die Menschenrechte

Wo niemand hilft – nur die IGFM!

Der „Islamische Staat“ (IS) und andere islamistische Milizen haben hundertausende Menschen zur Flucht gezwungen. Viele von ihnen würden gerne in ihre Heimat zurückkehren oder zumindest in der Region bleiben – aber sie benötigen Hilfe. Die IGFM geht dort hin, wo die Opfer schwerster Menschenrechtsverletzungen sind und es an internationalem Engagement fehlt. Am allerdringendsten werden Rollstühle gebraucht. Über 700 davon hat die IGFM schon verletzten, kranken und behinderten Flüchtlingen übergeben und ihnen so ermöglicht, wieder am Leben teilzunehmen. Doch die IGFM tut noch sehr viel mehr:

[lesen Sie mehr in der aktuellen Ausgabe von „Für die Menschenrechte“ …]

Hilfe für den Notfall: Hilfsangebote und Notadressen
Machen Sie mit: Petition für ein Tribunal über den Islamischen Staat (IS)
Scharia, das islamische Recht im Überblick
Die Opfer des Islamischen Staates (IS) brauchen Hilfe. So hilft die IGFM.
Veranstaltungen
China darf Flüchtlinge aus Nordkorea nicht abschieben