Bodensee-Kirchentag: Infostand „Religionsfreiheit weltweit“

Gefangenen helfen!

Am Infostand „Religionsfreiheit weltweit“ im Rahmen des 17. Bodenseekirchentages informierte das Team der IGFM über das Schicksal von Pastor Hyeon Soo Lim und sammelte Unterschriften für seine Freilassung aus der Zwangsarbeit. Pastor Hyeon aus Kanada hat über Jahre humanitäre Hilfe nach Nordkorea koordiniert. Am 31. Januar 2015 reiste er nach Nordkorea ein, „verschwand” dort bis Juni 2015 und wurde in einem Scheinprozess am 16. Dezember 2015 zu lebenslanger Zwangsarbeit wegen angeblichen „staatsfeindlichen Aktivitäten“ verurteilt. Die IGFM geht davon aus, dass er im Verhandlungspoker mit den USA als Geisel missbraucht wird.

[mehr Infos zu Pastor Hyeon Soo Lim ...]
[zur Unterschriftenliste ...] [mehr Infos zu Nordkorea …]


Unter dem Motto „Verschiedene Religionen, ein Ziel: Religionsfreiheit weltweit“, lud die IGFM zum 17. internationalen ökumenischen Bodensee-Kirchentag in Konstanz/Kreuzlingen. Einige Standbesucher zeigten sich sehr erfreut über die Teilnahme der IGFM und die Gestaltung des Standes. Vor allem wurde das so nötige Engagement für Pastor Hyeon Soo Lim gelobt und so konnten einige Unterschriften für ihn gesammelt werden. Hieraus entwickelten sich viele konstruktive Gespräche und Diskussionen, auch dank der regen Teilnahme der zahlreich erschienenen Besucher. Vielen Dank hierbei für Ihre Teilnahme und Unterstützung!

Mehr Infos zum Arbeitskreis Religionsfreiheit: http://www.religionsfreiheit-igfm.info/  

Hilfe für den Notfall: Hilfsangebote und Notadressen
Machen Sie mit: Petition für ein Tribunal über den Islamischen Staat (IS)
Scharia, das islamische Recht im Überblick
Die Opfer des Islamischen Staates (IS) brauchen Hilfe. So hilft die IGFM.
Veranstaltungen
China darf Flüchtlinge aus Nordkorea nicht abschieben