Film und Talk zum „Writers in Prison Day“ 2016

Tabea Rößner, Bundestagsabgeordnete der Grünen, und IGFM-Vorstandssprecher Martin Lessenthin in der Diskussion über Meinungs- und Pressefreiheit.

Anlässlich des „Writers in Prison Day“ zeigte Tabea Rößner, die film- und medienpolitische Sprecherin der Bundestagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen am Donnerstag, den 17.November 2016, in einer Abendveranstaltung in Mainz den Dokumentarfilm „Forbidden Voices“. Die Regisseurin Barbara Miller portraitiert darin drei Bloggerinnen aus Kuba, China und dem Iran bei ihrem Kampf für Meinungsfreiheit und Menschenrechte. Die drei Bloggerinnen prangern soziale und politische Missstände in ihren Ländern an, kritisieren ihre Regierung und bringen sich dadurch immer wieder in Gefahr. Der Film zeigt, wie die Frauen trotz Repressalien Wege finden, um auf die Situation in ihren Ländern aufmerksam zu machen. Zusammen mit Martin Lessenthin, dem Sprecher des Vorstands der Internationalen Gesellschaft für Menschenrechte diskutierte Frau Rößner den Film sowie die aktuelle Situation der Pressefreiheit und Menschenrechte. 

Lessenthin betonte, dass gerade die im Film berichteten Ereignisse und Personen auf Kuba im Iran und China Themen und Fälle aus der IGFM-Arbeit sind, denn die drei Länder gehören bereits seit langer Zeit zu den Arbeitsschwerpunkten der IGFM. Lessenthin richtete diese Aufforderung insbesondere an den deutschen Außenminister und die Mitglieder der Bundesregierung. 

In der Diskussion, an der sich trotz später Stunde auch etliche Besucher beteiligten wurde deutlich, dass die Vertreter demokratischer Staaten sich zu den mutigen Bürgerrechtlerinnen bekennen müssen und sie nicht aufgrund wirtschaftlicher Interessen im Stich lassen dürfen. Jedes Nachgeben und Aussitzen gegenüber denen, die Menschen aufgrund ihrer Kritik an Diktatur und Korruption verfolgen, stärkt den Totalitarismus. 

Tabea Rößner kündigte an, dass die Reihe Film und Talk fortgesetzt wird. Dabei sollen weitere menschenrechtliche und soziale Themen erörtert werden. 

Hilfe für den Notfall: Hilfsangebote und Notadressen
Scharia, das islamische Recht im Überblick
Die Opfer des Islamischen Staates (IS) brauchen Hilfe. So hilft die IGFM.
Veranstaltungen
China darf Flüchtlinge aus Nordkorea nicht abschieben