Internationale Gesellschaft für Menschenrechte - Wir über uns

Menschen halten Zettel mit Buchstaben "menschenrechte.de"

Die IGFM ist eine Menschenrechtsorganisation, die 1972 in Frankfurt am Main gegründet wurde. Sie unterstützt Menschen, die sich gewaltlos für die Verwirklichung der Menschenrechte in ihren Ländern einsetzen oder die verfolgt werden, weil sie ihre Rechte einfordern.

[IGFM auf einen Blick...]

Der Deutsche Bundestag hat am 26. Februar 2016 den IGFM-Vorstandssprecher Martin Lessenthin in das Kuratorium des Deutschen Instituts für Menschenrechte (DIMR) gewählt.

[lesen Sie mehr …]

Internationale Gesellschaft für Menschenrechte (IGFM) - Deutsche Sektion e.V.
Borsigallee 9, 60388 Frankfurt am Main, Deutschland
Tel: 069-420 108-0, Fax: 069-420 108-33, eMail: info@igfm.de
I-Net: www.igfm.de und www.menschenrechte.de

[mehr ...]

Sie interessieren sich für die Arbeit der IGFM und möchten Informationen zum Thema Menschenrechte? Hier finden Sie Ihren Ansprechpartner! Für telefonische Anfragen stehen wir gerne während der üblichen Bürozeiten unter 069-420108-0 zur Verfügung. Selbstverständlich erreichen Sie uns auch jederzeit per eMail.

 
[Das sind wir - Ihr Team für Menschenrechte ...]

Der Geschäftsführende Vorsitzende der IGFM, Karl Hafen, trug auf der Mitgliederversammlung am 14. März 2015 in Bonn den Tätigkeitsbericht für das Jahr 2014 vor und stand den Mitgliedern Rede und Antwort.


[zum Tätigkeitsbericht 2014 ...]

 

Was ist die IGFM und was sind ihre Ziele? Seit wann gibt es die IGFM, wer hat sie gegründet? Bewirkt Menschenrechtsarbeit überhaupt etwas? Wie kann ich helfen? Antworten auf diese und weitere Fragen finden Sie hier.

[mehr ...]

Hier finden Sie Kontaktdaten lokaler IGFM-Gruppen. Schauen Sie vorbei, informieren Sie sich, helfen Sie mit! Sei es im Bereich der Humanitäre Hilfe, wie sie die Arbeitsgruppe in Wittlich seit mehr als dreißig Jahren betreibt, oder der Frauen- und Kinderrechten, welche die Schwerpunkte der AG Frankfurt sind. Menschenrechtsarbeit ist vielfältig und von großer Bedeutung für uns Alle.

[Kontaktadressen ...]
[IGFM-AGs stellen sich vor...]

Sektionen und Arbeitsgruppen der Internationalen Gesellschaft für Menschenrechte weltweit.    

[IGFM-Sektionen]

Haben Sie schon einmal darüber nachgedacht, die IGFM durch Ihre Mitgliedschaft zu unterstützen? Mit Ihrer Mitgliedschaft verleihen Sie der Stimme der IGFM als Stimme der Opfer größeres Gewicht. Immer wenn wir bei Regierungen, Ministerien, internationalen Organisationen oder Behörden auf Menschenrechtsfragen aufmerksam machen, richtet sich der Blick auf die Zahl unserer Mitglieder, also unser "politisches Gewicht". Durch Ihre Mitgliedschaft können Sie dieses Gewicht und dadurch unsere Arbeit dauerhaft stärken.

[mehr...]
[zum Mitgliedsantrag ...]

Der polnische Staatspräsident Bronisław Komorowski ehrte 2010 während seines Antrittsbesuches bei Bundestagspräsident Norbert Lammert mehrere Deutsche, die Polen im Kampf um Freiheit unterstützt haben. Stellvertretend für die IGFM nahm Prof. Wolfgang Stock die Ehrung entgegen. Die IGFM hatte nach der Verhängung des Kriegsrechts in Polen am 13. Dezember 1981 insgesamt 16 LKW-Konvois zur Unterstützung der verbotenen Gewerkschaft Solidarność nach Danzig geschickt.

[lesen Sie mehr ...]

Es gibt vielfältige Möglichkeiten wie jeder Einzelne sich für die Menschenrechte einsetzen kann. Die IGFM lebt von ehrenamtlichem Engagement - und von Spenden. Unsere Arbeit für Menschenrechte und unsere Hilfe für Opfer von Gewalt, politisch motivierter Haft, Folter und Extremismus ist ohne Ihre Unterstützung unmöglich.

[Mitmachen...]
[spenden für die IGFM ...]

Hilfe für den Notfall: Hilfsangebote und Notadressen
Machen Sie mit: Petition für ein Tribunal über den Islamischen Staat (IS)
Scharia, das islamische Recht im Überblick
Die Opfer des Islamischen Staates (IS) brauchen Hilfe. So hilft die IGFM.
Veranstaltungen
China darf Flüchtlinge aus Nordkorea nicht abschieben