Menschenrechte in Nicaragua

Nicaragua ist das ärmste Land Mittelamerikas. Formell ist Nicaragua eine konstitutionelle Mehrparteienrepublik, doch die Regierungspartei FSLN (Frente Sandinista de Liberación Nacional) hat durch verschiedene Maßnahmen ihre Macht stark ausgebaut – auf Kosten von Gewaltenteilung, Rechtsstaatlichkeit und fairen Wahlen. Die von der Regierung kontrollierten Behörden unterdrücken gezielt Meinungs-, Presse- und Versammlungsfreiheit. Immer wieder gibt es Berichte über Einschüchterungen, willkürliche und Verhaftungen, unmenschliche Haftbedingungen und Folter. Foto: Jorge Mejía Peralta, Flickr

Aktuelle News zu Nicaragua

Nicaragua: 360 Todesopfer durch Angriffe sandinistischer Milizen und kubanischer Söldner auf Demonstranten

Verschleppung, Folter und falsche Anschuldigungen gegen Regimekritiker[mehr]

[08.08.2018]

Hilfe für den Notfall: Hilfsangebote und Notadressen
Scharia, das islamische Recht im Überblick
Die Opfer des Islamischen Staates (IS) brauchen Hilfe. So hilft die IGFM.
Veranstaltungen
China darf Flüchtlinge aus Nordkorea nicht abschieben