Iran2021-04-08T16:17:47+02:00

Iran

Foto: Ehsan IranFlickr / CC BY 2.0.

Die Islamische Republik Iran missachtet systematisch die Rechte ihrer Bürger. Obwohl der aktuelle iranische Präsident Hassan Ruhani während seines Wahlkampfes ankündigte, sich für eine Verbesserung der Wirtschaftslage sowie für eine Stärkung der Bürgerrechte und Meinungsfreiheit einzusetzen, gibt es aktuell keine Anzeichen einer Besserung. Angehöriger ethnischer, religiöser und politischer Minderheiten sind im Iran vielfacher Diskriminierungen ausgesetzt: Immer wieder kommt es zu willkürlichen Festnahmen, Verurteilungen ohne faire Gerichtsprozesse sowie zu Misshandlungen und Hinrichtungen von Andersdenkenden.

Menschenrechte im Iran

Zeitehe

Die Zeitehe ermöglicht es iranischen Männern, zeitlich begrenzte Ehen einzugehen, unabhängig von 'normalen' zeitlich unbegrenzten Ehen. Im Fokus steht bei der Zeitehe der sexuelle Aspekt, weshalb Zeitehen von Kritikern auch als 'legalisierte Prostitution' bezeichnet werden.

Load More Posts

Viele Menschen im Iran setzen sich mit großem Mut für Freiheit, Gleichberechtigung, Arbeitnehmerrechte und Umweltschutz ein. Die Führung der Islamischen Republik verfolgte sie mit großer Härte. Viele von ihnen sind ohne Rücksicht auf geltende Gesetze willkürlich im Gefängnis. Für diese Gefangenen gibt es Hilfe. Die Erfahrung hat gezeigt, dass internationale Aufmerksamkeit vielen von ihnen die Freiheit und einen Schutz vor Misshandlungen gebracht hat. Erfahren Sie mehr …

  • Biologin Bayani

Presseinfos

IGFM: Kritik an Präsidentschaftswahl und Justiz im Iran

Vor den iranischen Präsidentschaftswahlen am 18. Juni kritisiert die IGFM die vorab durch den religiösen Wächterrat vorgenommene Selektion der Kandidierenden. 98% der Bewerber wurden abgelehnt, darunter alle Frauen und moderaten Kräfte. Zudem verweist die IGFM vor dem Hintergrund des am 13. Juni beginnenden Prozesses gegen die unrechtmäßig inhaftierte Deutsch-Iranerin Nahid Taghavi auf die willkürliche Justiz, welche jegliche Rechtsstaatlichkeit vermissen lässt.

Wasserkrise im Iran

Die eskalierende Wasserkrise im Iran, ausgelöst durch Missmanagement der Regierung, führt zu vermehrten Demonstrationen unter Landwirten und Umweltschützern gegen illegale Wassernutzung. Wie die IGFM mitteilt, unterdrückt das Regime unter dem Vorwand der "nationalen Sicherheit" die Proteste rigoros und geht gegen Teilnehmende gewaltsam vor.

Load More Posts

Weitere Infos

Load More Posts

Die IGFM bietet eine Reihe von kreativen Anzeigenmotiven zu Menschenrechtsverletzungen im Iran, welche Sie hier einsehen und downloaden können.

Aktuelle Appelle

Iran: Willkürliche Inhaftierungen und Verurteilungen von Bahá‘í einstellen

Die iranischen Behörden verschärfen die Verfolgung der Bahá’í trotz der anhaltenden Gesundheitskrise während der Corona-Pandemie. Die Haftbedingungen in den Gefängnissen machen es unmöglich Hygiene-Regeln einzuhalten. Zudem ist ihr Zugang zu medizinischer Versorgung eingeschränkt.

Load More Posts
Nach oben