Very Important Stamps Mehr erfahren » Die IGFM-Gefängnispost-Initiative zur Unterstützung politischer Gefangener Internationale Gesellschaft für Menschenrechte » Hilfe für den Notfall IGFM » Frauenrechte
» Humanitäre Hilfe » Religionsfreiheit » Menschenrechtler » Patenschaftsprojekt
Bundesfreiwilligendienst Mehr erfahren » Bundesfreiwilligendienst bei der IGFM » Mitmachen Menschenrechte im Iran Mehr erfahren » Patenschaftsprojekt für politische Gefangene » Die gefährliche Situation der Anwaltstätigkeit im Iran Frauenrechte Mehr erfahren » Frauen unter der Scharia » Appellfall: Nasrin Sotoudeh UN Photo/Sophia Paris Menschenrechte in China Mehr erfahren » Folter und Misshandlungen in China » Die Welt schaut bei Organraub zu
Home
Home2021-09-09T14:24:31+02:00
Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content

Solidarität mit belarussischer Demokratiebewegung!

Wir laden Sie herzlich ein zu unserer großen Belarus-Kundgebung am 18. September von 13 bis 15 Uhr auf dem Frankfurter Römerberg.

Setzen Sie sich mit uns für Belarus ein

Mina Ahadi, Hourvash Pourkian, Shamle Sarabi, Najia Afshar

Pressegespräch: Frauen sind die ersten Opfer der Islamisten 

Viele fürchten, das Islamische Emirat Afghanistan werde zu einem Scharia-Staat, der Frauen, Andersgläubige und Angehörige von ethnischen Minderheiten zu Menschen zweiter Klasse macht. Dazu kamen in unserem Pressegespräch betroffene Frauen aus Afghanistan und dem Iran zu Wort.

China-Wahl-Check

China-Wahl-Check zur Bundestagswahl

Gemeinsam mit sieben China-Experten und Menschenrechtsorganisationen hat die Internationale Gesellschaft für Menschenrechte die Parteien nach ihren Standpunkten gefragt und damit einen China-Wahl-Check erstellt, der helfen soll, die eigenen Ansichten zu China mit der Chinapolitik der Parteien zu vergleichen.
- „Die überstürzte Flucht der ausländischen Truppen und Hilfskräfte aus Afghanistan stellt ein eklatantes Versagen des Westens dar, der damit seine Glaubwürdigkeit bei der Verteidigung der Menschenrechte verliert.“ Darauf weist die in Frankfurt am Main ansässige Internationale Gesellschaft für Menschenrechte (IGFM) hin.

+++ Information Afghanistan +++

Wir selbst können in der aktuellen Situation leider nichts für Sie oder Ihre Angehörigen in Afghanistan tun. Hier finden Sie Kontaktadressen des Auswärtigen Amtes.

Zu den Informationen

Aktuelle Pressemitteilungen

China indoktriniert Tibets Jugend in militärischen Ausbildungslagern

Im Südosten Tibets wurden neue militärische Ausbildungslager errichtet. Diese dienen der Indoktrination der Jugend Tibets. „Patriotismus, Liebe zum Mutterland und der Geist der Verteidigung der nationalen Grenzen“ stehen auf der Tagesordnung, begleitet von militärischem Training. China verspricht sich von den Lagern die tibetische Kultur Schritt für Schritt auszulöschen - angefangen bei den Kindern. 

Kubanischer Regimekritiker Pablo Moya Delá verstorben

Der Regimekritiker Pablo Moya Delá ist in der Nacht vom 27. August in einem Krankenhaus in Santiago de Cuba aufgrund mangelhafter medizinischer Versorgung gestorben. Die IGFM macht kubanisches Regime verantwortlich für den Tod eines weiteren Bürgerrechtlers

Unser Einsatz für Politische Gefangene

Menschenrechtsarbeit hilft, weil auch Unrechtsregime und Despoten nicht vor der Weltöffentlichkeit bloßgestellt werden möchten – nicht nur aus menschlicher Eitelkeit, sondern auch aus wirtschaftlichen Interessen. Um einen Ansehensverlust zu vermeiden, sind viele Staaten bereit, einiges zu tun. So klein manche Veränderungen im globalen Maßstab erscheinen mögen, für den Betroffenen bedeuten sie oft das Ende der Folter, die Freiheit oder sogar die Rettung des Lebens.

Jede einzelne Freilassung eines politischen Gefangenen und jedes Ende von Misshandlung ist ein Erfolg, für den es sich lohnt zu kämpfen. Wir setzen uns seit Jahren dafür ein, das Schicksal dieser Menschen bekannt zu machen und sie vor dem Vergessen zu bewahren. Informieren Sie sich und machen Sie mit!

Was kann ich tun?

Selbst Diktaturen sind von der öffentlichen Meinung in anderen Ländern mit beeinflusst. Daher kann jeder Einzelne eine Menge tun – mehr als Sie vielleicht denken! Möglichkeiten gibt es viele. Bleiben Sie informiert und informieren Sie andere. Beteiligen Sie sich an Appellaktionen oder schreiben Sie einem politischen Gefangenen ins Gefängnis. Sammeln Sie Unterschriften oder setzen Sie sich dauerhaft für einen Gefangenen ein. Je mehr Menschen sich an Aktionen beteiligen, umso größer ist die Wirkung. Deshalb: Machen Sie mit!

Wer wir sind

Die Internationale Gesellschaft für Menschenrechte (IGFM) ist eine gemeinnützige Nichtregierungsorganisation. Seit ihrer Gründung im Jahr 1972 in Frankfurt am Main, unterstützt die IGFM Menschen, die sich gewaltlos für die Verwirklichung der Menschenrechte in ihren Ländern einsetzen oder die verfolgt werden, weil sie ihre Rechte einfordern. Die Grundlage ihrer Arbeit bildet die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte der Vereinten Nationen.

Hilfe für den Notfall 

Hilfe gibt es oft auch dann, wenn ein Notfall aussichtslos erscheint. Hier finden Sie Hilfsangebote und Tipps für verschiedene Notsituationen sowie Adressen und Ansprechpartner, an die Sie sich im Notfall wenden können.

Bleiben Sie informiert. Unser eMail-Newsletter informiert Sie ca. einmal im Monat über Neuigkeiten, Aktionen und Hintergründe.

Nach oben