/Vormilitärische Ausbildung in der Schule

Vormilitärische Ausbildung in der Schule

Venezuela: Vormilitärische Ausbildung in der Schule

Wie in Kuba und in der untergegangenen DDR: Auch in dem vom verstorbenen Staatspräsidenten Chávez weitgehend militarisierten Venezuela gibt es eine vormilitärische Ausbildung („Instrucción premilitar“) an den Schulen.

Diese ist verpflichtend für die beiden letzten Schuljahre der Sekundaria, also beginnend bei den 16-Jährigen. Auch die Mädchen müssen daran teilnehmen. Sie gilt ebenso für staatliche wie für private Schulen. Die vormilitärische Ausbildung dient der Vorbereitung auf den anschließenden Wehrdienst in der Armee. Außerdem fungiert sie wie in allen kommunistischen Staaten als Propagandainstrument zur Indoktrination der Jugend.

Grundlage ist eine gemeinsame Resolution des „Ministeriums der Volksmacht für Bildung“ und des „Ministeriums der Volksmacht für Verteidigung“ vom Juni 1999.

Die Aufsicht obliegt der „Ständigen Kommission zur vormilitärische Ausbildung“, die auch die Lehrer aussucht. Zu den Lehrern gehören Armeeoffiziere.

Das Zeugnis zur Vormilitärischen Ausbildung als pdf finden Sie hier