/Verfolgung von Homosexuellen im Iran

Verfolgung von Homosexuellen im Iran

Verfolgung von Homosexuellen im Iran

Homosexuelle Partnerschaften existieren im Iran nur in völliger Heimlichkeit. Frauen haben noch weniger Freiraum als Männer. Ihnen droht Zwangsverheiratung. Im Falle einer Entdeckung drohen Männern wie Frauen Misshandlung, Verhaftung, Folter und Hinrichtung. Das Bild entstand bei einem heimlichen Protest. Auf den Schildern steht „Glückwunsch zum nationalen Tag der sexuellen Minderheiten“. Seit 2010 begehen Homosexuell im Iran diesen Tag am ersten Freitag des Monats Mordad, dem fünften Monat des iranischen Sonnenkalenders.

2018-12-12T17:50:45+01:00Mittwoch, Dezember 5, 2018|