/Frei: Afif Naemi

Frei: Afif Naemi

Iran: Der Bahai-Leiter Afif Naemi ist frei!

Große Erleichterung: Afif Naemi (rechts), Mitglied des informellen Führungsgremiums der Bahai im Iran, ist frei! Hier mit seiner Frau nach der Freilassung im Dezember 2018. Bild: Bahai.de

Afif Naemi (geboren am 6. September 1961 in Yazd) ist selbstständiger Unternehmer – eine der wenigen Tätigkeiten, die Bahai im Iran noch offenstehen. Sein Wunsch war es, Arzt zu werden, doch die Islamische Republik Iran verweigert Bahai die Möglichkeit zu Hochschulabschlüssen. Er übernahm die Textil- und Teppichfabrik seines Schwiegervaters. Afif Naemi und seine Frau Shohreh Khallokhi haben zwei erwachsene Kinder. Naemi war vor seiner Verhaftung viele Jahre ehrenamtlich für die Bahai im Iran tätig, unter anderem als Dozent des privaten und inoffiziellen „Bahá’í Institute for Higher Education“ (BIHE) im Iran. Es wurde 1987 gegründet, weil die Islamische Republik Mitgliedern der Bahai-Gemeinde den Zugang zu höherer Bildung in der Praxis unmöglich machte.

Afif Naemi war eines von sieben Mitgliedern des ehemaligen informellen Führungsgremiums der Bahai im Iran, den sogenannten „Yaran“, welches sich für die Belange der Gemeinde einsetzt. Die sieben Mitglieder des ehrenamtlichen Bahai-Führungsgremiums wurden am 5. März und am 14. Mai 2008 in ihren Häusern in Teheran verhaftet. Eine offizielle Anklage lag Monate lang nicht vor. Die Friedensnobelpreisträgerin Shirin Ebadi, die die Verteidigung übernahm, bekam eineinhalb Jahre keinerlei Einsicht in die Akten, der Zugang zu ihren Mandanten wurde ihr verweigert. Am 8. August 2010 gaben die Behörden ohne Urteilsbegründung bekannt, dass alle sieben Personen zu je 20 Jahren Haft verurteilt werden. Nach langanhaltenden internationalen Protesten wurde das Urteil im Herbst 2015 auf 10 Jahre Haft reduziert. Im Gefängnis litt er unter schweren gesundheitlichen Beschwerden, welche nur unzureichend behandelt wurden. Sein Freilassungstermin verschob sich ständig nach hinten, da längere Krankenhausaufenthalte von den Behörden nicht als Teil seiner Strafe angesehen wurde. Am 20. Dezember 2018 wurde Afif Naemi als letztes Mitglied des Führungsgremiums endlich freigelassen.

Die Freilassung Naemis ist eine große Erleichterung für die IGFM! Nach dem langen Einsatz für alle Mitglieder des Führungsgremiums erfolgte sie zehn Jahre früher als das ursprüngliche Urteil vorsah. Sicherheit und Rechtsstaatlichkeit für die Bahai im Iran sind aber nach wie vor nicht in Sicht. Staatliche Medien uns Institutionen hetzen weiter gegen die einheimische Minderheit. Die Behörden verhaften weiter völlig willkürlich Menschen, allein wegen ihres Glaubens. Die Regierung der Islamischen Republik verweigert den Bahai Chancengleichheit und grundlegende Rechte.

Erfahren Sie mehr zur Situation der Bahai im Iran