/Der Iran, die UNO und die Menschenrechte

Der Iran, die UNO und die Menschenrechte

Die Regierung der Islamischen Republik Iran missachtet und verletzt die Menschenrechte ihrer Bürger – schwerwiegend und systematisch. Seit Jahren beklagen Gremien und Sonderberichterstatter der Vereinten Nationen diese Menschenrechtsverletzungen. Auf den folgenden Seiten finden Sie dazu mehr Infos. Foto: UN Photo / Marco Castro.

Der Iran, die UNO und die Menschenrechte

Berichte des UN-Sonderberichterstatters zur Menschenrechtslage im Iran

Im März 2011 beschloss der Menschenrechtsrat die Einrichtung eines Mandats „Sonderberichterstatter für die Menschenrechtslage im Iran“, ernannt wurde der frühere Außenminister der Malediven Ahmed Shaheed. Seine Aufgabe ist es die Menschenrechtslage im Iran zu beobachten und Fälle von Menschenrechtsverletzungen zu untersuchen.

Load More Posts
2019-01-23T15:18:42+01:00Donnerstag, November 8, 2018|